Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) der Convalis Physiotherapie GmbH

Geltungsbereich, Anwendbarkeit und Formvorschriften

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen der Convalis Physiotherapie GmbH, Luzernerstrasse 94, 6010 Kriens Tel.: 041 310 32 70, https://convalis-physiotherapie.ch/. Geltung anderer AGB wird – auch ohne expliziten Widerspruch – ausgeschlossen. Diese AGB dürfen jederzeit und ohne vorherige Ankündigung durch Convalis geändert werden. Änderungen werden den Patienten mittels Aushangs im Empfangs-/Wartebereich von Convalis sowie durch Änderungen auf unserer Website unter [Link zu den AGB] mitgeteilt. Die Vorankündigungsfrist beträgt mindestens 30 Tage. Der Patient hat Änderungen an den AGB aus technischen und betrieblichen Gründen zu akzeptieren, sofern für den Patienten vorteilhaft oder mit bloß vernachlässigbarer Leistungsminderung verbunden. Auf jeden Fall zulässig sind Änderungen, die infolge gesetzlicher Vorgaben oder gerichtlicher Anordnungen erforderlich werden. Die AGB bilden integralen Bestandteil jedes Vertragsverhältnisses von Convalis mit Patienten. Nebenabreden sind nur verbindlich, wenn sie schriftlich bestätigt wurden. Mündliche Aussagen sind ohne schriftliche Bestätigung unverbindlich.

Grundversicherung (Physiotherapie auf ärztliche Verordnung)

In der Grundversicherung akzeptiert der Patient eine Rechnungsstellung der physiotherapeutischen Behandlungen (auf ärztliche Verordnung) auf Papier oder elektronisch im Tiers Payant (Rechnungsstellung direkt an die Krankenkasse/Unfallversicherung).

Zusatzversicherung für Alternativ- und Komplementärmedizin (Osteopathie und Massage) / Selbstzahler

Der Patient ist einverstanden, dass sämtliche Rechnungen direkt an ihn aus- und zugestellt werden. Sofern der Patient über eine Zusatzversicherung für Alternativ- und Komplementärmedizin verfügt, werden Rechnungen für Osteopathie- und Massage-Dienstleistungen unterschiedlich je nach Versicherung, gewähltem Versicherungsmodell und Bedingungen gemäß individueller Versicherungspolice von der Versicherung an den Patienten rückvergütet. Unfallversicherungen beteiligen sich teilweise bei der Kostenübernahme. Der Patient muss die Höhe einer allfälligen Kostenübernahme selbst bei seiner zuständigen Versicherung abklären. Für die Rückerstattung sendet der Patient die bezahlten Rechnungen seiner zuständigen Versicherung ein.

Honorar, Konditionen und Tarife

Als Richtwert für Behandlungen gilt die jeweils gültige Version des auf unserer Website(Preise). Die Preisangaben in Prospekten sind unverbindlich. Tarif- und Preisänderungen sind jederzeit vorbehalten. Der Patient ist nicht berechtigt, eigene Forderungen gegen Convalis mit der geschuldeten Vergütung zu verrechnen.

Zahlungsverzug

Kommt der Patient seiner Zahlungspflicht innert der gesetzten Zahlungsfrist nicht nach bzw. verzichtet auf begründeten Einwand, so gerät er mit Ablauf dieser Frist ohne weitere Mahnung in Verzug. Convalis kann jederzeit Dritte für das Inkasso beiziehen. Der Patient trägt die Kosten des Zahlungsverzugs. Details zu den Gebühren bei Zahlungsverzug finden sich unter folgendem Link: [Link zu den Informationen über Gebühren bei Zahlungsverzug].

Terminvereinbarung, Verhinderung, Absage und Nichterscheinen

Termine können telefonisch oder online vereinbart werden. Der Patient ist für die Einhaltung des Termins verantwortlich. Behandlungstermine müssen mindestens 24 Stunden im Voraus abgesagt werden, um eine Verrechnung zu vermeiden. Bei Verhinderung des Therapeuten kann Convalis den Termin absagen oder verschieben. Eine Haftung für Reisekosten ist ausgeschlossen.

Haftung

Alle behandelnden Therapeuten von Convalis verfügen über fachliche Diplome in den von ihnen erbrachten Therapie- Gebieten. Sie alle behandeln immer nach bestem Wissen und gemäß individueller fachlicher Qualifikation. Jegliche Haftungsansprüche nach einer physiotherapeutischen, osteopathischen oder sonstigen Behandlung sowie nach Massagen werden abgelehnt. Ansprüche seitens des Patienten auf entgangenen Gewinn oder Folgekosten sonstiger Art, auch bspw. aufgrund missverstandener Terminabsprachen, sind stets ausgeschlossen. Convalis haftet nicht für den Verlust von persönlichen Wertgegenständen, Effekten, Geld, Kleidern, Chipkarten usw. Ausgeschlossen ist auch die Haftung für am Empfang hinterlegte Gegenstände. Der Abschluss einer Versicherung ist Sache des Patienten. Convalis übernimmt keine Haftung für Unfall oder Krankheit durch die Benützung der Geräte.

Datenschutz

Convalis behandelt die personenbezogenen Daten der Patienten vertraulich. Die Daten werden nur im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und zur Erfüllung des Behandlungsvertrags verwendet. Weitere Informationen zum Umgang mit Daten finden sich unter folgendem Link: https://convalis-physiotherapie.ch/datenschutz

Schlussbestimmungen

Alle Verträge zwischen Convalis und dem Patienten unterstehen Schweizer Recht. Zuständig sind die ordentlichen Gerichte, Gerichtsstand ist Kriens. Sollten Teile dieser AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so bleiben die AGB im Übrigen gleichwohl verbindlich. Anstelle der unwirksamen Klausel tritt jene rechtlich durchführbare Bestimmung, deren Wirkung der wirtschaftlichen Zielsetzung zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses am nächsten kommt. Der Patient ist nicht berechtigt, ohne schriftliche Zustimmung von Convalis irgendwelche Rechte aus diesem Vertrag zu übertragen.

Luzernerstrasse 94
6010 Kriens
Telefon 041 310 32 70
E-Mail

© 2024. Alle Rechte vorbehalten.